Startseite
Fulcanelli
Paracelsus
Edition Hornfisher
Villanova
Edition Oriflamme
Hohe Alchemie
Löwe & Phönix
Henochiana
Ling Zhi
Jiaogulan
Antiquariat
A.A.A.
Spagybase
Bestellen
Links
AGB
Impressum
     
 


Daniel Hornfisher:

LÖWE UND PHÖNIX -DAS GROSSE HANDBUCH DER PRAKTISCHEN SPAGYRIK UND ALCHEMIE

Aurum-Verlag 1998, ca. 350 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, geb, EUR 22,-

AUSGEZEICHNET MIT DEM "GOETHE-VERLAGSPREIS"!

Leider ist das Buch aufgrund der großen Nachfrage derzeit vergriffen.



Jeder, der sich mit alchemistischen Prozessen beschäftigen möchte, sollte dieses Buch zur Hand nehmen.“
Prof. Dr. Helmut Gebelein, Autor der des Buchs „Alchemie“, Diederichs-Verlag

Ich habe in den letzten 25 Jahren viele der sogenannten modernen Alchemiebücher studiert, aber dieses ist das herausragendste und lehrreichste, das ich jemals in den Händen gehalten habe. Für Anfänger und Fortgeschrittene ist es gleichermaßen geeignet...“
Joseph Plattner, www.levity.com/alchemy/new_bks.html



In den vergangenen Jahren kann ein zunehmendes Interesse an dem Themenkomplex der Hermetik, Alchemie und der spagyrischen Heilkunde beobachtet werden. Bislang vermißte man jedoch schmerzlich einen fundierten Leitfaden, der von einem erfahrenen Praktiker verfaßt wurde und dem Interessierten wirklich nachvollziehbare Wege weist, um sich selbst dieser faszinierenden Disziplin zu widmen. Diese Lücke schließt das vorliegende Buch.

Der Autor machte sich in den vergangenen Jahren bereits als engagierter und sachkundiger Herausgeber einer Reprintreihe alchemistischer Primärtexte („Edition Hornfisher“) einen Namen, die mittlerweile zur weltweit umfangreichsten Sammlung von Nachdrucken hermetischer Literatur zählt.

In diesem Buch werden nun alle Facetten der praktischen Alchemie detailliert, leicht verständlich und undogmatisch dargestellt. Nach einer theoretischen Einführung wird zuerst die Arbeit mit pflanzlichen Ausgangsstoffen beschrieben, wobei auch unbekannte Aufbereitungstechniken geschildert werden, die in keiner neueren Publikation enthalten sind. So findet selbst der erfahrene Pflanzenspagyriker und Phytotherapeut vielfältige Anregungen. Oft ist der Ausgangspunkt dabei eine historische Arbeitsanleitung, die dann anschließend in moderner Sprache und mit vielen Tips für die Praxis nachvollziehbar gemacht wird. Dabei legt der Verfasser großen Wert darauf, daß der Leser nicht sklavisch an überlieferten Texten festhält, sondern lernt, sich auf kreative Weise diesen Prozessen zu nähern. So wird der Weiterentwicklung des alten Wissens breiter Raum gewährt.

Es folgen anschließend Kapitel mit Arbeiten aus dem Tierreich, insbesondere dem Urin. Der heutzutage so populären Eigenharntherapie können so viele neue Aspekte beigesteuert werden. Danach wird der spagyrische Aufschluß des Mineral - und Metallreiches - beschrieben. - Erstmals in diesem Umfang , detailliert und frei von Geheimniskrämerei.

Auch die Praxis der inneren Alchemie, insbesondere die Verbindung laborantischer Arbeit mit spirituellen Techniken, kommt nicht zu kurz und wird von dem Verfasser auf leicht nachvollziehbare Weise geschildert. Hier finden sich auch viele unbekannte Übungsfolgen, wie die des „Inneren Laboratoriums“ oder „Das Verwehen der Grenze“.

Daneben enthält das Buch Kapitel über so unterschiedliche Themenbereiche wie „Zum Lesen alter Texte“, „Alchemie im Alltag“ oder „Alchemistische Verjüngungskuren“. Den Abschluß bildet eine luzide Einführung in die Grundlagen des „Großen Werkes“ der Bereitung des Steins der Weisen.

Bei allen Arbeiten steht im Vordergrund, daß sie möglichst ungefährlich sind und auch ohne jegliche Vorkenntnisse durchgeführt werden können. Anfangen läßt sich bereits mit einfachen, bescheidenen Materialien und Haushaltsgeräten in den eigenen vier Wänden, ohne daß dazu ein üppiges Labor notwendig wäre! Die Anweisungen wurden ebenfalls mit Bedacht so ausgewählt, daß sie einander ergänzen und erläutern und dem ernsthaften Sucher Fingerzeige auf weiterführende Fragestellungen bieten.

Dieses Buch, das 1999 anläßlich des 250. Geburtstags Johann Wolfgang von Goethes in Weimar mit dem „Goethe-Verlagspreis“ ausgezeichnet wurde, stellt somit eine Einweihung in die grundlegenden Geheimnisse der Alchemie und der hermetischen Heilkunde dar, eines völlig zu Unrecht vergessenen Bereichs der westlichen Mysterientradition. Gerade in einer Zeit, in der die Wissenschaft aus dem Ruder zu laufen droht, ist es dringend geboten, sich ihrer spirituellen Wurzeln zu entsinnen. Die Alchemisten der Vergangenheit bezeichneten sich noch als „Philosophen“, und genau das ist es, was der heutigen Forschung fehlt : Die Philosophie und Poesie, die einst ihre Grundlage war. „Löwe und Phönix“ hilft, sie wiederzuentdecken und für die persönliche spirituelle Weiterentwicklung nutzbar zu machen!


AUS DEM INHALT:


DIE KÖNIGLICHE KUNST:
Zur Geschichte der hermetischen Wissenschaft / Hermetische Theorie

GRUNDLAGEN DER SPAGYRISCHEN HEILKUNST

DER SPAGYRISCHE AUFSCHLUß

PFLANZENSPAGYRIK:
Spagyrische Pflanzentinktur / Die Zirkulation / Die Einnahme spagyrischer Medikamente / Spagyrische Elixiere / Spagyrische Essenzen / Spagyrische Essenz nach le Febure / Der Pflanzenstein / Die Scheidung des flüchtigen Sulphurs der Pflanze / Die Scheidung des pflanzlichen Merkurs / Die Vereinigung der drei Prinzipien zu einem flüssigen Stein / Die Vereinigung der drei Prinzipien zu einem festen Stein / Pflanzenstein nach Basilius Valentinus / „Tinctura, so auch homunculus vegetabilis genannt wird“ / Das „Circulatum minus“ - leicht gemacht! / Spagyrische Arbeiten aus dem Brot / Das Gesellenstück: „So macht man auch einen Alcahest also“

SIGNATUREN

SPAGYRIK MIT TIERISCHEN AUSGANGSSTOFFEN:
Von der Bereitung des animalischen Radikalmenstrui“ / Das Gesellenstück: „Die andere Handlung von Ausziehung der Mumie oder Tinctur der kleinen Welt“

ZUM LESEN ALTER TEXTE

DAS REICH DER MINERALIEN UND METALLE:
Homöopathische Verdünnungen / Der Tartarus / „Ein wirklicher und wahrer Weg, das Weinstein -Salz flüchtig und den Weingeist leiblich zu machen“ / Das Salz aus Kieselsteinen / Das Gesellenstück: „Wie aus dem Weinstock der uralte Stein und Tinctur zu bereiten“ / Mars, der feurige Streiter/ „Also sollt ihr Olea machen aus allen Metallen“ / „Von der Süße des Vitriols, ein schöner Prozeß“/ Antimon, der graue Wolf / Antimonglas / Antimonöl / „Ein köstlicher Krafft - und Lebens - Balsam“ / Das Salz aus dem Antimon / Saturn, der dunkle Urgrund der Metalle / „Quinta Essentia das Bleyes, das allgemeine Solvens“ / Metalltinkturen auf trockenem Wege

INNERE ALCHEMIE:
Das innere Laboratorium / Die vier Elemente: Tattwa - Reisen / Die olympischen Ebenen / Alchemistische Bildmeditationen / Alchemistische Textmeditationen / Die Vision des Zosimos / Allegoria Merlini / Das Gesicht des Bernhard Trevesianus / Das Verwehen der Grenze / Den Stein kochen / Das Aufladen spagyrischer Medikamente


PROFANE ALCHEMIE

LEBENSELIXIERE:
Pflanzliche Lebenselixiere / Das „Elixier Proprietatis“ des Paracelsus / Das Lebenselixier des Paracelsus / Das fünfte Wesen des Zedernbaumes / „Aus dem Brod einen Alcahest zu machen“ / Lebenselixiere aus dem Tierreich / Lebenselixiere aus dem Mineralreich / Das „Pulvis Antimonii fixus“ des Basilius Valentinus / Die „Phalaja“ des Basilius Valentinus / Das Schwefelelixier des Johann Baptista von Helmont


DAS GROSSE WERK

ANHANG A: Basilius Valentinus: „Der Lapis Ignis“ / ANHANG B: Basilius Valentinus: „Die zwölf Schlüssel“ / ANHANG C: Johann Isaak Hollandus: „Opus Saturni“ / ANHANG D: „Sir George Ripleys verborgenes Buch“ / ANHANG E: Menstrua: Weingeist / Tartarisierter Weingeist/ Das Kerckring - Menstruum / Der feurige Weingeist des Basilius Valentinus / Essigsäure / Der Antimonessig des Basilius Valentinus / Der Spiritus Urinae / Das Universalmenstruum / Versüßte Säure / ANHANG F: Das häusliche Labor / ANHANG G: Glossar






 
     
Top